Filter
19. August 2018

So geht beim ersten Schultag nichts schief.

 

In wenigen Wochen startet mit dem Schulanfang nicht nur für Kinder, sondern auch für die Eltern eine neue Ära. Dabei sind Freude und Aufregung oft gleich groß. Wir haben aber einige hilfreiche Tipps gesammelt, die Ihnen und Ihrem kleinen Liebling in den ersten Schulwochen helfen sich einzugewöhnen.


1. Sorgen nehmen

Der Eintritt in die Schule ist für Kinder sehr aufregend, kann aber auch Ängste oder Sorgen mit sich bringen. Denn immerhin hat das Kind kaum eine Vorstellung, was es erwarten wird. Setzen Sie sich daher mit Ihrem Sprössling zusammen und erzählen Sie Ihm Geschichten aus Ihrer Schulzeit. Das Wichtigste hierbei aber ist, dass das Kind keinem Leistungsdruck ausgesetzt wird und Sie auf die Fragen eingehen, die es hat. Machen Sie Ihrem Kind Lust auf Schule und motivieren Sie es: Neue Freunde finden, tolle Bücher lesen und viel Neues lernen.


 

2. Neue Tagesroutine

Aufstehen, anziehen, frühstücken, waschen und dann ab in die Schule. Nach der Schule heißt es dann essen, Hausaufgaben erledigen und danach spielen. Der neue Alltag des Kindes kann den Rhythmus der ganzen Familie beeinflussen. Daher ist es enorm wichtig, sich diesem neuen Rhythmus anzupassen und ihn beizubehalten. Bedenken Sie auch: Kinder im Schulalter benötigen bis zu 12 Stunden Schlaf pro Nacht, damit das frühe Aufstehen auch klappt und es dem Kind nicht zu schwerfällt. Achten Sie daher auf die Bettzeiten unter der Woche.



3. Der erste eigene Arbeitsplatz© https://www.facebook.com/offenerbuecherschrank/

Spätestens bei der eigentlichen Einschulung sollte Ihr Kind einen eigenen Arbeitsplatz haben, wo es in Ruhe Hausaufgaben erledigen, sowie lesen, zeichnen oder basteln kann. Empfehlenswert ist es natürlich schon im Vorhinein einen eigenen Arbeitsplatz für Ihr Kind einzurichten. Wichtig dabei ist ein geeigneter Schreibtisch, ein ergonomischer Sessel sowie ausreichend Beleuchtung.





© https://www.facebook.com/offenerbuecherschrank/  4. Neue Freunde 

Die neue Umgebung mit den vielen neuen Gesichtern kann ein Kind unter Umständen einschüchtern. Hier können Sie entgegenwirken und beispielsweise die Mitschüler und Eltern zur nächsten Geburtstagsparty Ihres Kindes einladen. Hat Ihr Kind von Tag eins an einen Freund oder eine Freundin gefunden, sollte es auch außerhalb der Schule mit ihm oder ihr Kontakt halten und sich zum Beispiel zum Spielen oder gemeinsamen Lernen treffen.





5. Den ersten Schultag belohnen© https://www.facebook.com/offenerbuecherschrank/

Ihr Kind hat den ersten Schultag überstanden, den Lehrer bzw. die Lehrerin kennengelernt und vielleicht auch schon neue Freunde gefunden. Das muss gefeiert werden. In Österreich ist die Schultüte nach wie vor eines der beliebtesten Mittel, sein Kind für den ersten Schultag zu belohnen. Aber auch ein Eis oder vielleicht ein Ausflug nach dem ersten Schultag helfen, diesen Tag zu einem schönen Erlebnis zu machen.





© https://www.facebook.com/offenerbuecherschrank/ 6. Die richtige Jause
Eine Jause in der Schule ist für die Kleinsten sehr wichtig. Hier ist es natürlich ratsam auch darauf zu achten, was das Kind in der Jausenbox hat. Auch wenn das Schokocroissant vom Bäcker zum Kauf verleitet, ist eine gesunde und vielleicht liebevoll selbst zubereitete Jause Gold wert. Klein geschnittenes Obst und Gemüse sowie Vollkornprodukte geben Ihrem Sprössling die nötige Energie, die es in der Schule benötigt. Auch beim Trinken muss man aufpassen: Denn Softdrinks mit zu viel Zucker können die Konzentration merklich beeinflussen.

 



Apropos Schule:

Mit unserem DANKESCHÖN Treueprogramm können Sie sich bis Ende September einen € 6,– Gutschein für PAGRO sichern. Zusätzlich gibt es auch noch 4,5% Vergünstigung auf PAGRO Gutscheine im DANKESCHÖN Portal. Einfach 6 DANKE einsetzen und ohne Zuzahlung einen € 6 Gutschein von PAGRO sichern oder 2,25 DANKE einsetzen und mit durch die 4,5% Vergünstigung für einen € 50 Gutschein nur € 47,75 bezahlen. Mehr dazu erfahren Sie hier.



Mehr laden