Filter
5. Februar 2018

Auf Hybridautos fährt auch die Umwelt ab.

 

Die Erdölvorkommen schwinden, Benzin und Diesel werden immer teurer – schon allein aus wirtschaftlichen Gründen liegt die Zukunft des Autos in alternativen Antrieben. Dass die auch besser für den Planeten sind, ist schon lange kein Geheimnis mehr. Neben den Elektroautos sind die Platzhirschen des umweltfreundlicheren Fahrens derzeit die Hybridfahrzeuge. Aber sind die für jeden geeignet?


Was ist das Besondere an einem Hybridantrieb?

Keine Sorge, hier wird jetzt nicht mit komplizierten Fachbegriffen um sich geworfen. Die braucht es auch nicht, denn ein Hybridantrieb ist einfach erklärt: das Fahrzeug nutzt verschiedene Techniken zum Antrieb. Bei Hybridautos kommt meistens eine Kombination aus Verbrennungs- und Elektromotor zum Einsatz. Wird viel Leistung benötigt, wie etwa auf der Autobahn, treibt der Verbrennungsmotor das Auto an. Wird weniger Leistung benötigt, zum Beispiel im Stadtverkehr, übernimmt der Elektromotor den Antrieb.




Die Vorteile.

  • geringerer Verbrauch: ein Hybridauto spart etwa 30 % Treibstoff
  • geringerer Schadstoffausstoß, vor allem weniger CO2-Emissionen
  • geringere Lärmentwicklung: Hybridautos fahren im Elektromodus nahezu lautlos
  • bessere Beschleunigung: Hybridautos beschleunigen 10 % bis 20 % schneller

 

Die Nachteile.

  • höhere Anschaffungskosten im Vergleich zu Benzinern/Diesel
  • höheres Gewicht durch den zweiten Motor

 

Dann gibt es da ja auch noch Elektroautos.

Im Gegensatz zu einem Hybridfahrzeug kommen Elektroautos gänzlich ohne Verbrennungsmotor aus und werden ausschließlich vom Elektromotor angetrieben. Sie sind in Sachen Umweltverträglichkeit natürlich noch „grüner“ als Hybridfahrzeuge und die Technik entwickelt sich rasant weiter, vor allem was die Reichweite betrifft. In den Städten gibt es bereits viele e-Tankstellen, sodass man sich hier ums Aufladen keine Sorgen machen muss. Bei längeren Fahrten auf der Autobahn kann es allerdings sein, dass eine der über 2.700 e-Tankstellen nicht immer sofort zu finden ist.


Lohnt sich ein Hybridfahrzeug für mich?

Vor der Anschaffung eines Hybridfahrzeuges muss man sich vor allem eines überlegen: Wo setze ich das Auto primär ein? Wer viel in der Stadt, aber auch auf Landstraßen und Autobahnen unterwegs ist, kann mit einem Hybrid gut sparen. Wer die meiste Zeit nur auf der Autobahn verbringt, für den bietet ein Hybridauto nicht mehr ganz so viel Sparpotential.

 

Wer sich in jedem Fall freut, ist die Umwelt. Ein Hybridfahrzeug ist ein Beitrag gegen den Klimawandel, den jeder für sich selbst leisten kann. Apropos leisten: Mit dem 0% Autokredit der BAWAG P.S.K. können Sie Ihren Traum vom umweltfreundlichen Neuwagen jetzt wieder zu unschlagbar günstigen Konditionen wahr machen. Hier finden Sie mehr zum Angebot und ein Rechenbeispiel.

 

Linktipp

Toyota/Lexus ist einer der führenden Hersteller von Hybridfahrzeugen. Eine Übersicht über die Modellpalette finden Sie hier.

 

Mehr laden