Annahmezeiten (=Cut-Off) - Änderungen ab 09. Juni 2022

Ab 9. Juni 2022 wird die BAWAG P.S.K. die Annahmezeiten (=Cut-Off) für SEPA-Überweisungen (= SEPA Credit Transfers/SCT) erweitern. Überweisungsaufträge, die vor 09:00 Uhr in den Verarbeitungssystemen der BAWAG P.S.K. einlangen, werden mit gleichtägiger Empfängervaluta an Drittbanken weitergegeben. Es entfällt somit ein Bearbeitungstag im Interbankenverkehr. 

Dies bedeutet insbesondere für Lohn- und Gehaltszahlungen, dass bei Einhaltung der Annahmezeit von spätestens 09:00 Uhr (=Cut-Off) das bisher notwendige „Splitting“ entfallen muss. Das in der Überweisungsdatei enthaltene „Durchführungsdatum“ (<ReqdExctnDt>) entspricht dann der Empfängervaluta bei sämtlichen Zahlungsempfängern. 

Wir empfehlen dringend, bei Überweisungen mit einer verpflichtenden Empfängervaluta (z.B.: Lohn- und Gehaltszahlungen), die Anlieferung am Vortag bzw. Vorabend und mit Angabe des gewünschten Valutatags als Durchführungstag vorzunehmen. 

Überweisungsaufträge, die nach dem gleichtägigen Cut-Off um 09:00 Uhr in den Verarbeitungssystemen einlangen, werden “bestens” (=lastabhängig) bis 12:00 Uhr mit gleichtägiger Valuta verarbeitet:  

Verarbeitung am  
Durchführungstag 

BAWAG P.S.K. Empfängerkonto 
Dritt-Bank Empfängerkonto 
vor 9:00 Uhr
Durchführungstag = Tag der Gutschrift 
Durchführungstag = Tag der Gutschrift 
9:00 bis 12:00 Uhr 
"bestens" 
Durchführungstag = Tag der Gutschrift 
Durchführungstag = Tag der Gutschrift  
oder + 1 Banktag 
ab 12:00 Uhr
Durchführungstag = Tag der Gutschrift 
Durchführungstag = Tag der Gutschrift  
+ 1 Banktag 


Diese Änderung betrifft ausschließlich SEPA-Überweisungen (= SEPA Credit Transfers/SCT) und gilt nicht für SEPA-“Einzieher” (= SEPA Direct Debit/SDD), Eilzahlungen, Scheckaufträge, den Auslandszahlungsverkehr (= Non-SEPA-Aufträge) oder P.S.K.-Anweisungen (Postbar-Aufträge). Die Valutierung der Soll-Buchung des Auftraggebers bleibt unverändert.