Gerichtsentscheidungen zu Zinssenkung und Entgelten auf Girokonten

Die Arbeiterkammer (AK) hat in einem Verbandsverfahren gegen die BAWAG P.S.K. die Habenzinssatzsenkung und das Entgelt für nachbearbeitete Umsätze zu Verbrauchergirokonten angegriffen. Das Entgelt für nachbearbeitete Umsätze war auch Gegenstand eines Verfahrens des Vereins für Konsumenteninformation (VKI) gegen die BAWAG P.S.K.

Die AK und der VKI haben die Verfahren gewonnen. Beide Urteile sind rechtskräftig. Betroffene Kontoinhaber haben Ansprüche auf Rückerstattung von in der Vergangenheit verrechneten Entgelten für nachbearbeitete Umsätze.

Die BAWAG P.S.K. möchte dazu informieren, dass aktuell Gespräche mit der Arbeiterkammer zur Umsetzung der Gerichtsentscheidungen stattfinden. Details werden nach Abschluss dieser Gespräche hier veröffentlicht. Außerdem wird die BAWAG P.S.K. betroffene Kundinnen und Kunden direkt informieren.

Wir verwenden Cookies und Analysesoftware, um unsere Website möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Für Details und zum Deaktivieren, klicken Sie auf unsere Datenschutzbestimmungen.