Wichtige Information zum grenzüberschreitenden Zahlungsverkehr

Seit 1. Februar 2016 ist die Angabe des BIC (Business Identifier Code od. SWIFT-Code) auch bei grenzüberschreitenden Euro-Zahlungen innerhalb des SEPA-Raums nicht mehr erforderlich.

Wir wurden informiert, dass es bei einzelnen ausländischen Händlern (z.B. Amazon) zu Reklamationen kommt, wenn der Händler die Angabe eines BICs verlangt, obwohl dies seit 1. Februar 2016 nicht mehr notwendig ist.

Bitte geben Sie immer den aktuellen BAWAG P.S.K. BIC  BAWAATWW an, wenn Sie via Bankeinzug bezahlen wollen und zu einer BIC-Eingabe aufgefordert werden oder Sie aus dem Ausland Zahlungen erhalten bzw. erwarten. Stellen Sie bitte auch bei angemeldeten Händlerportalen sicher, dass dieser BIC dort gespeichert ist.

Wir verwenden Cookies und Analysesoftware, um unsere Website möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Für Details und zum Deaktivieren, klicken Sie auf unsere Datenschutzbestimmungen.