BAWAG P.S.K. unterstützt Kampagnen der Caritas

Die BAWAG P.S.K. unterstützte auch 2016 wieder die Augustsammlung der Caritas − das Thema „Soziales“ nimmt eine besondere Stellung in den Aktivitäten der BAWAG P.S.K. ein.

Für eine Zukunft ohne Hunger

Tagtäglich sterben 8.000 Kinder auf Grund von Hunger und Unterernährung – Kinder, die mit viel zu geringem Gewicht auf die Welt gekommen sind, Kinder, die das erste Fieber nicht überlebt haben oder Kinder, deren Familien vor den Kämpfen in ihrer Heimat flüchten und alles zurücklassen mussten. Im vergangenen Jahr waren mehr als 50 Millionen Menschen weltweit auf der Flucht. Dennoch: Heute leiden um 167 Millionen Menschen weniger an Hunger als noch vor zehn Jahren. Das gibt Hoffnung und zeigt, dass wir in der Lage sind, den Hunger zu besiegen und Hilfe wirkt.

Die Caritas hilft dort, wo die Not am größten ist. Im Sommer 2015 leistet die Caritas Hunger- und Überlebenshilfe an zwei besonders betroffenen Schauplätzen: im Südsudan und im Nahen Osten.

Wenn auch Sie helfen möchten, spenden Sie bitte unter dem Kennwort „Hungerhilfe“ an das BAWAG PSK-Konto der Caritas:

IBAN: AT92 6000 0000 0770 0004
BIC: OPSKATWW

Mit einem Gurkenglas Leben retten!

Am 22. Juli um 11 Uhr gab es auf der Mariahilfer Straße 89 vor der BAWAG PSK Filiale eine Kundgebung zur Gurkenglas-Aktion der Caritas.

Im Rahmen der Aktion verteilt die Caritas gemeinsam mit Unterstützern wie der BAWAG PSK
200 Gurkengläser an Passanten mit der Bitte: „Füllen Sie die Gläser über den Sommer mit Centmünzen und spenden Sie das gesammelte Geld! Das Motto lautet: In Sauren-Gurken-Zeiten kann jeder Cent helfen.“

Tagtäglich sterben 8.000 Kinder auf Grund von Hunger und Unterernährung, Kinder, deren Familien vor den Kämpfen in ihrer Heimat flüchten mussten oder ihre Felder nicht bestellen konnten. Im vergangenen Jahr waren mehr als 60 Millionen Menschen weltweit auf der Flucht. „Gemeinsam mit möglichst vielen Österreicherinnen und Österreichern wollen wir deshalb ein sichtbares Zeichen gegen Hunger setzen. Sammeln wir unser Kleingeld im Gurkenglas und helfen mit, unterernährte Kinder im Südsudan mit Reis und Linsenbrei zu versorgen, das Überleben syrischer Flüchtlinge zu sichern und Menschen in Krisenregionen vor Ort langfristige Lebensperspektiven zu geben", betont Caritas Präsident Michael Landau.

„Als langjähriger Partner der Caritas unterstützen wir auch in diesem Jahr gerne die Gurkenglas-Aktion über die komplette Infrastruktur unserer Filialen, unsere Kommunikationskanäle und über unsere Kunden. Da jeder Cent zählt, verzichten wir selbstverständlich bei der Gurkenglas-Aktion auf jegliches Bareinzahlungsentgelt", stellt Markus Gremmel, Bereichsleiter Marketing & Produkte, klar.

Mitte v.l. Caritas Präsident Michael Landau, BAWAG PSK Verkaufsleiter
Manuel Greiner und Christoph Schwertner, Caritas

Verteilung der Gurkengläser vor der BAWAG PSK Filiale Mariahilfer Straße 89