Sicherheitsbarometer

Wie finden Sie die Anlageform, die zu Ihnen passt?

Überlegen Sie sich, wie wichtig Ihnen Sicherheit im Verhältnis zum Ertrag ist: Sind Sie bereit, für eine hohe Rendite Risiken einzugehen? Oder möchten Sie Ihr Geld lieber sicher anlegen? Eine absolut sichere Anlage mit einer hohen Rendite kann es nicht geben. Aber wenn die Gewichtung mit Ihrer Risikobereitschaft übereinstimmt, holen Sie für sich selbst das Beste aus Ihrem Kapital heraus.

Wie können Sie Anlageprodukte dahingehend einschätzen?

Mit dem Sicherheitsbarometer. Diese einfache Darstellung zeigt Ihnen auf einen Blick, wie Sicherheit und Ertragschance* bei unseren Spar-, Veranlagungs- und Lebensversicherungsprodukten gewichtet sind. So können Sie die verschiedenen Angebote ganz leicht miteinander vergleichen und wissen bei jedem, worauf Sie sich einlassen.

Wie funktioniert das Sicherheitsbarometer?

Die Skala von 1 bis 5 macht Sicherheitsfaktor und Ertragschance* eine Produkts deutlich. Sicherheit bezieht sich auf die Sicherheit vor dem Verlust des angelegten Kapitals**. Die Ertragschance meint die zukünftige Ertragsmöglichkeit.

SicherheitRisiken BeispieleErtragschanceProduktbeispiele
maximalBonitätsrisiko außerhalb der Einlagensicherung bzw. geringes Verlustrisiko bei klassischen Lebensversicherungen (nur bei Einhaltung der Vertragslaufzeit)minimalSparbücher, Anlagekonten, Bausparen, klassische Lebensversicherungen
hochgeringes BonitätsrisikogeringAnlageformen mit guter bis sehr guter Bonität, z.B. mündelsichere Anleihen und Fonds
mittelmittleres Bonitäts- und und Kursänderungsrisiko,
geringes Bonitätsrisiko mit Währungsrisiko
mittelAnlageformen mit ausreichender Bonität, z.B. Anleihen, Mischfonds bis 50% Aktienanteil, Immobilienfonds ohne Aktienanteil, High Yield Rentenfonds
geringhohes Bonitäts-
und Kursänderungsrisiko,
mittleres Bonitätsrisiko mit Währungsrisiko
hochAnlageformen mit geringer Bonität, z.B. Anleihen, Mischfonds mit über 50% Aktienanteil, Immobilienaktienfonds, Aktienfonds in Euro, Cash or Share Anleihen
minimalsehr hohe, schwer einschätzbare Risiken,
Totalverlust möglich
maximalAnlageformen mit schlechter Bonität, z.B. spekulative Anleihen, Aktienfonds in Fremdwährung, Ergänzungskapital- und Nachrangkapitalanleihen, Optionsscheine, Hedgefonds

Die oben genannte Darstellung ist beispielhaft – Abweichungen können je nach der individuellen Ausgestaltung des Produkts auftreten.

Dieser Überblick reicht Ihnen nicht?

Dann besuchen Sie uns in einer BAWAG P.S.K. Filiale und lassen Sie sich beraten!

* Bitte beachten Sie, dass mit höheren Ertragschancen auch ein höheres Risiko verbunden ist.

** bezieht sich bei Versicherungsprodukten auf die Sparprämie (= eingezahlte Prämie abzüglich Versicherungssteuer, Kosten und Risikoprämie)

Wir verwenden Cookies und Analysesoftware, um unsere Website möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Für Details und zum Deaktivieren, klicken Sie auf unsere Datenschutzbestimmungen.