Umwelt- und Klimaschutz. Mit gutem Gewissen für die Pension vorsorgen? Unsere fondsorientierte Lebensversicherungen vereinen Renditemöglichkeiten und Nachhaltigkeit unter einem Dach.

30.11.2020

Einen positiven Effekt hatte das Corona-Virus: Die Maßnahmen zahlreicher Staaten zur Eindämmung der Corona-Pandemie haben die weltweiten Kohlendioxidemissionen drastisch gesenkt und damit den Klimawandel etwas eingebremst. Der CO2-Ausstoß ging zeitweise um 17 Prozent gegenüber dem üblichen Tageswert von rund 100 Millionen Tonnen zurück. Dies sind die zentralen Ergebnisse einer Untersuchung von 13 internationalen Klimaforschern in diesem Jahr.

Für das Gesamtjahr 2020 sagten die Experten einen Rückgang der globalen Emissionen um 4,2 bis 7,5 Prozent voraus - je nachdem, wie schnell die Maßnahmen gelockert werden und wie lange Einschränkungen erhalten bleiben. Der Rückgang durch die starken Beschränkungen sei „extrem“, resümieren die 13 Wissenschaftler. Demnach handelt es sich um die stärkste Schrumpfung des menschengemachten CO2-Ausstoßes seit mindestens 60 Jahren. Dennoch sei der globale CO2-Ausstoß selbst auf dem Tiefpunkt der vergangenen Wochen immer noch so hoch gewesen wie im Durchschnitt des Jahres 2006.

Klimaschutz wichtig.

Die Menschheit bleibt also gefordert, das Klima noch besser zu schützen. Dabei hilft es nicht nur, weniger mit dem Auto zu fahren, Biolebensmittel zu kaufen und den Müll zu trennen, sondern auch mit der persönlichen Geldanlage und finanziellen Vorsorge lässt sich ein großer Beitrag zum Umwelt- und Klimaschutz leisten. Immer mehr Menschen sehen auch in der Geldanlage einen wichtigen Hebel, hier einen Beitrag für eine ein Stückchen bessere Welt zu leisten.

Interesse steigt

Der Markt für nachhaltige Geldanlage war in Österreich Ende 2019 rekordmäßige 30,1 Milliarden Euro schwer. Das entspricht einer Steigerung um rund 43 Prozent gegenüber dem Jahr davor. Vor fünf Jahren betrug das Volumen noch 10,2 Milliarden Euro. Das entsprach 6,3 Prozent des gesamten Fondsmarkts. Dieser Wert ist auf rund 16 Prozent des Fondsmarktes gestiegen. Dabei erhöhten Privatanleger nach Angaben des Forums Nachhaltige Geldanlagen (FNG) in Österreich im vergangenen Jahr ihre Investments um 3,8 Milliarden oder 77 Prozent auf 6,75 Milliarden Euro.

Performance

Im Oktober 2020 hat die deutsche Stiftung Warentest nachhaltige Fonds analysiert und kommt zu dem Ergebnis, dass nachhaltige Fonds-Anleger nicht auf Rendite verzichten müssen. So zeige laut Experten etwa ein Vergleich des weltweiten Aktienindex MSCI World mit seinem nachhaltigen Pendant, dem MSCI World Socially Responsible Investing (SRI), dass der nachhaltige Index seit einigen Jahren regelmäßig besser abschneidet als sein konventionelles Gegenüber.

Krisenresistenter

Nachhaltige Fonds zeigen sich darüber hinaus oft krisenresistenter als herkömmliche. So konnten nach einer Analyse der Ratingagentur Scope nachhaltige Fonds im Corona-Crash im Durchschnitt ihren Vergleichsindex schlagen. Konventionelle Fonds schnitten dagegen schlechter ab. Auch nach der Untersuchung der Stiftung Warentest haben Öko-Fonds die Corona-Krise an den Aktienmärkten besser überstanden.

Werner Rodax | Managing Director Retail Market Austria bei der BAWAG P.S.K. „Trotz schwierigem Marktumfeld sollte man derzeit am Kapitalmarkt investieren.“

Werner Rodax | Managing Director Retail Market Austria bei der BAWAG P.S.K.


Grüne Fonds-Polizze

Werner Rodax, Managing Director Retail Market Austria bei der BAWAG P.S.K.: „Trotz eines schwierigen Marktumfeldes sollte man derzeit also nicht darauf verzichten, am Kapitalmarkt zu investieren. Ein mögliches Instrument dafür, dem Zinstief zu entfliehen, sind fondsorientierte Lebensversicherungen.“

Der große Unterschied von fondsorientierten Lebensversicherungen im Vergleich zu einem Direktinvestment liegt in der Besteuerung. „Bei einer Fondspolizze fällt keine 27,5-prozentige Kapitalertragssteuer an, sondern in der Ansparphase - unter Einhaltung einer gesetzlichen Mindestlaufzeit – nur eine vier-prozentige Versicherungssteuer. Zudem sind die Kurserträge von Investmentfonds innerhalb einer Fondspolizze steuerfrei“, so Rodax.

Innovatives Produkt

Mit der fondsorientierten Lebensversicherung der BAWAG P.S.K. lässt sich die investierte Prämie, abzüglich Versicherungssteuer und Kosten, sowohl fondsgebunden als auch klassisch veranlagen. Dabei zeichnet sich das Produkt durch maximale Flexibilität und Transparenz aus. Je nach persönlicher Risikoneigung und aktueller Börsenlage lassen sich eine klassische Veranlagung in einen Deckungsstock mit einer fondsgebundenen Veranlagung kombinieren. Die Einzahlungen können dabei sehr individuell gestaltet werden. Bei laufender Prämie können Kundinnen und Kunden bereits ab 50 Euro monatlich investieren. Einmalerläge sind bereits ab einem Betrag von 3.500 Euro möglich.

Ebenso flexibel gestaltet sich die Auszahlung des angesparten Guthabens. Kundinnen und Kunden können nach Ablauf der Lebensversicherung selbst entscheiden, ob sie eine einmalige Kapitalauszahlung oder eine laufende Pensionsauszahlung erhalten wollen.

Nachhaltigkeits-Extra

Im Rahmen der fondsorientierten Lebensversicherung der BAWAG P.S.K. kann nun auch in den „Amundi Ethik Fonds ausgewogen“ veranlagt werden. Amundi, eine der größten Fondsgesellschaften Europas, legt bei diesem Fonds großen Wert darauf, dass die Investments, im Einklang mit definierten Anforderungen nach sozialer, humaner und ökologischer Verantwortlichkeit (sogenannte ESG-Kriterien Environment, Social, Governance) stehen.

Veranlagt wird in Aktien und Anleihen, die den mehrstufigen Auswahlprozess nach Kriterien eines ethischen Investments erfüllen. Beim ESG-bezogenen Rating arbeitet das Amundi-ESG-Team mit renommierten Ratingagenturen zusammen, um ESG-Ratings für Unternehmen und Staaten zu vergeben. Der gemischte Aktien-Anleihen-Fonds investiert bis zu maximal 60 Prozent in globale Aktien und mindestens 40 Prozent in Euro-denominierte Anleihen hoher Bonität sowie am Geldmarkt. Aufgrund der sehr strengen Kriterien ist der neue „Amundi Ethik Fonds ausgewogen“ mit dem Österreichischen Umweltzeichen zertifiziert. Dieses wird vom österreichischen Umweltministerium geprüft und vergeben. Für welchen Anlegertyp der Amundi Ethik Fonds geeignet ist, erklären Ihnen die gut ausgebildeten Veranlagungsexperten der BAWAG P.S.K. in einem persönlichen Termin.


Dies ist eine Marketingmitteilung. Die Informationen stellen kein Angebot, keine Anlageberatung sowie keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung iSdWAG2018 dar. Der Inhalt der Informationen kann ein individuelles Beratungsgespräch nicht ersetzen. In der Vergangenheit erzielte Wertentwicklungen erlauben keine verlässlichen Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung von Investmentfonds.Die Informationen richten sich ausschließlich an Privatanleger mit Wohnsitz bzw. Sitz in Österreich. Sie richten sich nicht an U.S.-Persons gemäß Regulation S des U.S.-Securities Act (1933) und dürfen an diese auch nicht weitergegeben werden. Der veröffentlichte Prospekt und das Kundeninformationsdokument (Wesentliche Anlegerinformationen) für den Amundi Ethik Fonds ausgewogen stehen Ihnen in deutscher Sprache kostenlos bei der BAWAG P.S.K. bzw. deren Filialen sowie auf www.amundi.at zur Verfügung.