Neuer Inhalt (1)

Kündigung Bausparvertrag

Kündigung Bausparvertrag

Die BAWAG P.S.K. bietet Ihnen für die Kündigung Ihres abgelaufenen Bausparvertrages bzw. bei vorzeitiger Auflösung des noch laufenden Bausparvertrags die Möglichkeit, die Kündigung bequem von zu Hause zu erledigen.

Gehen Sie dafür bitte wie folgt vor:

  1. Speichern Sie sich das Kündigungsformular als Download ab.
  2. Füllen Sie das Kündigungsformular mit Ihren Daten aus (Bei Hilfe bzw. Unklarheiten steht Ihnen die Ausfüllhilfe zur Verfügung)
  3. Drucken Sie das ausgefüllte Kündigungsformular aus und unterschreiben Sie dieses.
  4. Scannen Sie das unterfertigte Kündigungsformular mit einem Ausweis des Bauspar-Inhabers oder machen Sie über Ihr Smartphone ein Foto dieses Formulars und dem Ausweis (bei Scannen im Format PDF / bei Foto im Format JPG).
  5. Per Mail senden Sie anschließend das Foto/den Scan des unterschriebenen Formulars inklusive der Ausweiskopie an Ihre/n BAWAG P.S.K. BetreuerIn. (Ihre Angaben werden anschließend durch Ihre/n BAWAG P.S.K. BetreuerIn geprüft und die Kündigung an Wüstenrot weitergeleitet.)

Haben Sie noch Fragen zur Kündigung Ihres Bausparvertrags?
Wenden Sie sich bitte telefonisch an Ihre nächste Filiale oder an das BAWAG P.S.K. Kundenservice +43 (0) 5 99 05 - 995.

Information zu vorzeitiger Kündigung

Bitte beachten Sie, dass bei Nicht-Einhaltung der vertraglich vereinbarten Besparung oder/und der vertraglichen Bindefrist folgende Nachteile entstehen können:

  • Belastung des bedingungsgemäßen Verwaltungskostenbeitrages
  • Zinsenrückrechnung gemäß den Allgemeinen Bedingungen für das Bauspargeschäft.
  • Zusätzlich kommt es bei einer vorzeitiger (Teil-)Kündigung zur Rückrechnung der bis jetzt gutgeschriebenen Bausparprämie (bei nicht widmungsgemäßer Verwendung im Sinne des EStG)

Widmungsgemäße Verwendung im Sinne des EStG

Ein Bausparvertrag wird widmungsgemäß verwendet, wenn dieser für einen der folgenden Zwecke benötigt wird:

  • Wohnraumschaffung und Wohnraumsanierung (§ 108 Abs. 7 Z 2 EStG 1988 in Verbindung mit § 1 Abs. 3 Z 1 des Bausparkassengesetzes und § 108 Abs. 2 EStG 1988)
    Errichtung, Beschaffung, Erhaltung und Verbesserung von überwiegend zu Wohnzwecken bestimmten Gebäuden und Wohnungen
  • Bildung und Pflege (§ 108 Abs. 7 Z 2 EStG 1988 in Verbindung mit § 1 Bausparkassengesetz)
    Berufsausbildung und berufliche Weiterbildung (inkl. Umschulung) des Bausparers
    Betreuung und Hilfe sowie medizinische Behandlung bei Pflegebedürftigkeit des Bausparers